Der Original Pezziball – ein Ball für alle Fälle! 

Übungs Workout mit dem PezziballSo wie bei dem Markennamen Tempo heutzutage jeder sofort an ein Taschentuch denkt, hat sich die Wortmarke Pezziball in den letzten Jahrzehnten bereits auf ganz ähnliche Weise zu einem sogenannten Gattungsnamen etabliert. Aus diesem Grund ruft der allseits bekannte und äußerst beliebte Gymnastikball mit dem Namen PEZZI mittlerweile bei vielen Menschen eine Assoziation zu eben diesem Sportgerät her – ganz egal welchen Fabrikats.

Erfinder und Hersteller der Original Pezzi Bälle ist Ledragomma, ein italienisches Unternehmen mit Sitz in Osoppo in Nordostitalien. Ledragomma, deren Firmenhistorie bis auf das Jahr 1950 zurückreicht, hatte sich zunächst auf die Herstellung von Spielzeug konzentriert. In den frühen 60er Jahren war sie dann die erste Firma, die weltweit einen großen Gymnastikball aus Kunststoff herstellte. Und einige Jahre darauf war es dann soweit. Der Original Ledragomma Pezziball kam auf den Markt.

Die darauffolgenden Jahrzehnte waren geprägt von großem Erfolg, stetiger Weiterentwicklung und Verbesserung bis hin zur Erschaffung einer umfangreichen Produktfamilie. Im Jahr 2017 folgte schließlich auch die Anpassung des Markennamens an die Zielgruppen der heutigen Zeit – Ledragomma und der Pezzi Gymnastikball werden seitdem von der Marke Tonkey repräsentiert.

 

Was genau macht den Original Pezziball aus?

Wenn jemand vom Pezziball spricht, ist in der Regel der Ledragomma Gymnastikball in seiner Standardausführung gemeint. Dieser ist aus einem extrem elastischen und langlebigen Kunststoff gemacht und in vier Größen erhältlich, mit einem Durchmesser von 42 oder 53 cm sowie 65 oder 75 cm. An der jeweiligen Farbe lässt sich dessen Größe erkennen. Der kleinste Ball ist gelb, gefolgt von Orange und Grün bis hin zu dem Modell mit dem größten Umfang in der Farbe Rot.

Die Modell-Variante Maxafe ist zwar in den gleichen Größen plus einem Durchmesser von 45 cm erhältlich, aber in wesentlich mehr Farben verfügbar. Die Optik dieses Balls lässt deshalb keine Rückschlüsse auf seinen Umfang zu. Das Besondere am Maxafe ist sein Material, das noch widerstandsfähiger ist. Den Maxafe Pro dagegen gibt es nur in Metallic-Grau sowie in drei Größen, entweder mit 53 cm, 65 cm oder 75 cm Durchmesser.

Im Gegensatz zu den beiden erstgenannten Bällen, die wie die meisten ihrer Art bis zu 400 kg Gewicht vertragen, sind es beim Pezziball Pro Maxafe sogar 600 kg. Somit kann er als einziges Modell auch als Fitnessbank, in Verbindung mit Gewichten, verwendet werden. Für alle, die bei der Auswahl ihres Sportgeräts zudem auf eine umweltfreundliche und nachhaltige Produktion achten, ist die Variante BioBased die richtige Wahl. Sein Name lässt es bereits vermuten. Der BioBased besteht aus Rohstoffen mit pflanzlichem Ursprung. Wie der Original Pezzi Ball ist er in vier Größen, allerdings mit Grau und Hellgrün nur in zwei Farben erhältlich.

Ein weiteres Modell der PEZZI Produktfamilie ist der Physio-Ball, der speziell für die Anwendung im Rahmen einer Physiotherapie oder Rehabilitationsmaßnahme gedacht ist. Aus diesem Grund beträgt sein Umfang deutlich mehr, als bei den anderen Pezzibällen. Er wird mit einem Durchmesser von 85 oder 95 cm sowie 105 oder 120 cm angeboten. Auch der PhysioBall ist übrigens in der Variante Maxafe, also aus besonders hochwertigem Material, sowie als umweltfreundliches Biobased-Modell zu haben.

Und auch vielen weiteren Anwendungsmöglichkeiten wird der Hersteller Ledragomma mit seinem Tonkey-Sortiment gerecht. So sind dort, außer den bereits genannten Varianten, zum Beispiel auch große ovale Gymnastikbälle für Paarübungen sowie kleine Bälle für die rhythmische Sportgymnastik vertreten. Darüber hinaus stellt Ledragomma auch noch zahlreiche weitere Sport-Geräte für den Gebrauch zuhause, bei der physiotherapeutischen Behandlung, im Fitness-Studio oder beim Krafttraining her. Dazu gehören unter anderem spezielle Medizinbälle, Gewichte in Ballform sowie Sitzbälle oder auch Stütz- und Balancekissen.

Mittlerweile ebenfalls recht bekannt ist der halbe Pezziball, der allerdings nur fälschlicherweise so bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich lediglich um einen herkömmlichen Gymnastikball in halbierter Form, der mit dem Hersteller des Originals rein gar nichts zu tun hat. Darüber hinaus werden von anderen Firmen auch Bälle in Farben hergestellt, die beim Produzenten des Originals nicht auftauchen. So gibt es zum Beispiel auch einen dem Pezziball ähnlichen Produkt, das transparent beziehungsweise durchsichtig ist.

Welche Größe ist bei einem Pezzi die richtige für mich?

Egal ob Du nun mit dem Pezziball trainieren oder auf ihm sitzen möchtest – die Auswahl der richtigen Größe ist bei jeder Art der Anwendung enorm wichtig. Ansonsten wirst Du Deinem Körper eventuell sogar mehr schaden, anstatt ihm etwas Gutes zu tun, da Du auf einem unpassenden Ball schnell eine ungesunde Haltung einnimmst. Geht es um die Verwendung als Gymnastikball, ist Deine gesamte Körpergröße ausschlaggebend.

Der kleinste Ball mit 45 cm Durchmesser wird dabei für eine Größe bis 1,40 m empfohlen. Personen, die maximal 14 cm größer sind, benötigen die Variante mit 55 cm. Weitere Größen werden in folgenden Schritten verteilt: 1,55 bis 1,75 m, 1,76 bis 1,85 m sowie 1,86 bis 2 m. Personen mit einer Größe von über 2 m sollten demnach zum Pezziball mit 95 cm Durchmesser greifen. Welche Größe zum Sitzen dagegen die richtige ist, errechnet sich aus der Länge Deines Unterschenkels.

Hierfür musst Du, am besten im Stehen, den Abstand von der Mitte Deiner Kniescheibe bis zur Fußsohle messen. Der größte Ball wird Personen mit einer Unterschenkel-Länge von 78 cm oder mehr zugeordnet. Bis 68 cm ist ein Durchmesser von 85 cm empfehlenswert. Und nach dem gleichen Schema setzt sich die Einteilung fort: Nach jeweils 10 cm wird zur kleineren Größe gewechselt, bis man mit 37 cm oder weniger bei der kleinsten Ballgröße von 45 cm angekommen ist. Aber auch wenn Du auf einem Pezziball sitzt, der perfekt zu Deiner eigenen Körpergröße passt, solltest Du es mit Sitzen auf dem Ball keinesfalls übertreiben. Gelegentlich eine halbe Stunde als Ersatz für Deinen herkömmlichen Stuhl genügt völlig.

 

Gibt es darüber hinaus irgendein nützliches Zubehör?

Für den Pezzi Gymnastikball kannst Du einiges an Zubehör erwerben. Am besten ist, Du verschaffst Dir hier einen Überblick über das Angebot und entscheidest dann selbst, was davon für Deine Zwecke sinnvoll ist. So gibt es zum Beispiel eine Halterung bei der es sich um eine Art Ballschale handelt. Diese dient zum einen der Aufbewahrung des runden Sportgeräts. Zum anderen kann der Pezziball mithilfe einer solchen Ballschale auch als Stuhl verwendet werden.

Möchtest Du ihn beispielsweise als Ersatz für Deinen Bürostuhl verwenden, kannst Du dank der Halterung sicher auf dem Ball sitzen. Dadurch kann er im Büro nicht wegrollen, weshalb wiederum keinerlei Gefahr für Deine Kollegen besteht. Wer seinen Pezziball optisch verändern möchte, legt sich am besten einen passenden Bezug zu. Dieser kann normalerweise in der Waschmaschine gewaschen werden, sodass die Reinigung des Balls völlig problemlos ist.

Ein absolut elementares Zubehör-Teil ist die dazugehörige Luftpumpe. Zum einen muss man den PEZZI Gymnastikball vor seinem ersten Einsatz aufpumpen, denn bei seiner Auslieferung befindet er sich normalerweise nicht im aufgeblasenen Zustand. Aber auch danach muss man ihn hin und wieder mit einer passenden Pumpe neu aufpumpen, weil jederzeit etwas Luft aus dem Ventil entweichen kann. Dies passiert selbst dann, wenn der Pezziball beziehungsweise sein Verschluss mit einem Stöpsel versehen wird. Ist im Lieferumfang des Balls kein Stöpsel enthalten, ist es sicherlich besser, zusätzlich einen solchen zu besorgen. Und wenn Du schon dabei bist: Der passende Stöpselheber kann in diesem Zusammenhang auch recht hilfreich sein.

 

Wie muss ich den Ball richtig aufpumpen?

Wenn Du Deinen Pezziball zum ersten Mal aufpumpen möchtest, gibt es ein paar Punkte zu beachten. Sollte keine Pumpe dabei gewesen sein, musst Du Dir zunächst eine besorgen. Am einfachsten gelingt das Aufblasen mit einer Fußpumpe oder einer Kompressorpumpe. Eine kleinere Handpumpe funktioniert natürlich genauso. Du wirst nur etwas mehr Zeit und Kraft dafür benötigen.

Achte allerdings unbedingt darauf, dass die Luftpumpe selbst oder der dazugehörige Aufsatz für den Pezziball geeignet ist und von der Größe her genau auf das Ventil passt. Bei seiner Erstbefüllung solltest Du nur bis 80 % von seinem Gesamtvolumen aufpumpen und ihn danach 24 Stunden ruhen lassen – idealerweise in einem etwas wärmeren Raum. Dadurch kann sich das noch etwas unelastische Material langsam an die Ausdehnung gewöhnen und wird flexibler. Nach dieser Eingewöhnungsphase kannst Du ihn problemlos weiter aufpumpen. Und zwar so weit, wie es für Dich selbst angenehm erscheint.

Du solltest aber zwischendurch unbedingt Probe sitzen und überprüfen, wann Deine Beine um 90 Grad abgewinkelt sind. Denn dann ist der Ball genau richtig gefüllt. Ist er bereits zu stark aufgepumpt, kannst Du über das Ventil natürlich wieder etwas Luft ablassen. Was allerdings am Ende auch zählt ist, dass der Ball Dein Gewicht tragen kann und darunter stets stabil bleibt. Er darf somit weder zu wenig, noch zu viel Luft enthalten, damit Du Deine Übungen korrekt ausführen kannst. Und damit das Material des Gymnastikballs möglichst lange hält, ist es übrigens ratsam, ihn weder zu kalt noch zu warm zu lagern. Auch direktem Sonnenlicht solltest Du ihn besser nicht aussetzen.

 

Für welche Zielgruppe ist welche Art von Sport oder Training mit dem Pezzi-Ball geeignet?

Hinsichtlich der möglichen Verwendungsbereiche ist der Pezzi-Gymnastikball unglaublich vielfältig. Bei der Verwendung gibt es bezüglich Alter, Größe und Gewicht im Endeffekt keinerlei Grenzen. Bevor er später beim Kinderturnen eingesetzt wird, spielt er bereits für das ein oder andere Baby eine wichtige Rolle. Setzt sich die Mutter zum Beispiel mit Säugling auf dem Arm auf einen Pezziball und wippt leicht auf und ab, so wirkt diese Bewegung auf das Baby überaus beruhigend und kann sogar beim Einschlafen helfen.

Ein paar Jahre darauf ist der Pezziball dann für viele Kinder ein sehr beliebtes Sportgerät. Mit ihm lässt sich auf spielerische Weise und verbunden mit viel Spaß für ausreichend Bewegung sorgen. Dabei ist gar nicht so wichtig, dass die Übungen besonders abwechslungsreich sind. Kinder lieben den bunten Ball einfach. Aber auch für Erwachsene, wie zum Beispiel für schwangere Frauen, kann er überaus wertvoll sein. Aus der Schwangerschaftsgymnastik ist der Pezziball seit Jahrzehnten gar nicht mehr wegzudenken.

So gibt es beispielsweise zur Entlastung von Bauch und Rücken etc. zahlreiche Pezziball Übungen im Sitz. Darüber hinaus ist er für das Beckenbodentraining ideal, sodass Übungen für den Beckenboden mit dem Pezziball normalerweise auch Bestandteil jeder Schwangerschaftsgymnastik sind. Bei einem sogenannten Rückbildungskurs wird dieses Thema später dann erneut relevant. Schließlich ist intensives Beckenbodentraining gerade nach einer Geburt enorm wichtig. Weitere Anwendungsgebiete für ein Workout oder Training mit dem Pezziball sind zum Beispiel Rückentraining, Wirbelsäulengymnastik, Bauchmuskeltraining und Pilates zu nennen.

Besonders für Senioren ist die Gymnastik mit dem Pezziball eine angenehme und sanfte Art der sportlichen Betätigung. Zudem kann er von Personen jeder Altersgruppe hervorragend für die Erwärmung vor dem eigentlich Workout genutzt werden.

 

Welche Übungen mit dem Pezziball sind besonders zu empfehlen?

Dank seiner Vielfältigkeit gibt es Unmengen an hervorragender Übungen. So kann der Ball nicht nur für Gymnastik im Allgemeinen verwendet werden, sondern erweist sich auch bei so manchem Workout zur Stärkung bestimmter Muskelgruppen als sehr hilfreich. Gleichzeitig werden bei vielen Übungen ganz nebenbei auch noch die Koordination sowie der Gleichgewichtssinn trainiert. Und weil das Pezzi-Training zudem sehr schonend für die Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat ist, wird er für Übungen in der Physiotherapie mindestens genauso häufig verwendet. Nachfolgend erhältst Du einen kurzen Überblick darüber, welche Art von Gymnastik mit dem Ball überhaupt möglich ist.

#1
Sehr weit verbreitet sind zum Beispiel Rückenübungen. Möchtest Du eine spezielle Wirbelsäulengymnastik absolvieren, um eine Stärkung und Mobilisation der Wirbelsäule zu erreichen, ist die sogenannte Brücke sicherlich eine geeignete Übung für Dich. Hierfür musst Du Dich einfach auf den Ball setzen, langsam mit dem Gesäß nach vorne rutschen und Dich dabei immer weiter nach hinten lehnen. Wenn Du mit dem gesamten Rücken auf dem Pezzi-Ball liegst, lässt Du den Kopf und Deine Arme nach unten Richtung Boden sinken, verweilst kurz in dieser Position und bewegst Dich dann behutsam wieder zurück.

Selbst nach einem Bandscheibenvorfall kannst Du diese Übung ganz vorsichtig durchführen, um die Regeneration der selbigen auf sanfte Weise zu unterstützen. Ebenfalls zum Bereich Rückentraining zählt folgende Übung.

#2
Lege Dich mit dem Bauch auf den PEZZI und stütze Dich dabei mit den Armen auf dem Ball sowie mit den Fußspitzen auf dem Boden ab. Während Deine Augen auf den Boden gerichtet sind und Du am ganzen Körper angespannt bleibst, hebst Du abwechselnd das linke Bein und den rechten Arm sowie das rechte Beim und den linken Arm für wenige Sekunden an und senkst sie anschließend wieder ab. Mit dieser Übung trainierst Du allerdings nicht nur Deinen Rücken. Sie stärkt gleichzeitig auch Deine Gesäßmuskulatur.

#3
Überaus beliebt sind darüber hinaus auch die Bauchübungen mit dem Pezziball. Macht man zum Beispiel Sit-ups, indem man währenddessen auf einem Gymnastikball Platz nimmt, erzeugt die instabile Unterlage einen wesentlich höheren Trainingseffekt als beim herkömmlichen Bauchmuskeltraining. Eine weitere Variante davon, mit der sowohl die seitlichen als auch die geraden Bauchmuskeln trainiert werden, sind Sit-ups, bei denen die Unterbeine angewinkelt auf dem Ball abgelegt werden. Nach dem Aufrichten wird die Position außerdem für circa zwei Sekunden gehalten. Ausschlaggebend für einen merklichen Erfolg am Bauch ist allerdings, dass der Abstand zwischen Pezzi-Ball und Gesäß nicht zu klein ist. Je größer der Winkel, desto schwieriger die Übungen. Außerdem solltest Du bei diesem Bauchtraining immer darauf achten, dass der Rücken stets komplett auf dem Boden liegen bleibt.

#4
Auch für die Beine gibt es einige überaus hilfreiche Übungen. Möchtest Du beispielsweise Deine hintere Oberschenkelmuskulatur stärken, solltest Du es mit dem Beckenlift versuchen. Dabei liegst Du auf dem Rücken und stellst Deine Füße auf dem Ball ab. Anschließend musst Du den Ball mithilfe Deiner Füße von Dir wegbewegen, bis nur noch die Unterschenkel darauf liegen. Hebe nun Deine Hüfte, bleibe gerade durchgestreckt und halte kurz die Körperspannung. Danach geht es langsam zurück in die Ausgangsposition. Wie Du bei der Durchführung vielleicht bereits bemerken wirst, ist diese Übung für die Beine obendrein auch noch gut für eine Kräftigung Deiner Po-Muskulatur.

#5
Wer nun mit dem Pezziball gerne ein paar Gleichgewichtsübungen oder auch Koordinationsübungen absolvieren möchte, der benötigt dafür nicht unbedingt eine konkrete Anleitung. Du kannst Dich ganz einfach auf den Ball setzen oder knien. Oder Du begibst Dich in eine liegende Position – entweder mittig auf Deinem Bauch oder auf dem Gesäß. Hebe dann die Arme und Beine oder nur eines davon an und versuche, während dessen auf dem PEZZI Gymnastikball zu bleiben, also nicht hinunterzufallen. Du kannst die Hände dabei auch weiter nach oben strecken. Versuche nur möglichst wenig mit den Armen zu rudern, sondern halte die Balance besser, indem Du die Kraft in Deiner Körpermitte sammelst. Recht viel mehr musst Du für Gleichgewichtsübungen gar nicht tun, um auch Deine Koordinationsfähigkeit ein wenig zu steigern.

#6
Was im Bereich Gymnastik mit dem Pezziball ebenfalls häufig zum Einsatz kommt, sind Partnerübungen. So stellen sich zum Beispiel zwei Personen mit dem Rücken zugewandt gegenüber und klemmen dabei einen Ball auf Höhe ihrer Brust ein. Während sie sich nun nach hinten lehnen, müssen sie versuchen, eine Kniebeuge auszuführen. Dadurch wird vor allem die Oberschenkelmuskulatur trainiert. Für eine besonders effektive Stärkung der Arm- und Schultermuskulatur muss sich dagegen eine Person auf den Ball setzen, die andere steht mit Blick in dieselbe Richtung dahinter.

Nun sollte die sitzende Person beide Arme zur Seite ausstrecken, während die zweite zuerst an den Schultern, dann an den Ellenbogen und schließlich an den Handgelenken sanfte Bewegungen durchführt. Die andere Person hüpft dadurch leicht auf und ab und muss versuchen, die Arme dabei weiterhin ausgestreckt oben zu halten. Wichtig ist bei den Partnerübungen mit dem Pezziball natürlich, dass der Schwierigkeitsgrad immer nur so weit erhöht wird, wie es für beide Seiten angenehm ist.

#7
Auch oder gerade bei Senioren sind Übungen mit dem Sitzball besonders beliebt. Zu den besonders schonenden Übungen gehören vor allem solche, bei denen der Ball als Stuhl genutzt wird. Dabei werden beispielsweise die Arme gestreckt, man lässt die Schultern kreisen oder hebt die Beine abwechselnd ein wenig an. Darüber hinaus werden leichte Ballspiele veranstaltet, bei denen der PEZZI Ball durch den Raum gerollt oder zu anderen Teilnehmern geschossen wird. Je nach Fitness-Grad der Senioren ist natürlich noch einiges mehr möglich, um Workouts gegebenenfalls abwechslungsreicher zu gestalten. So kann der Ball gerade bei Übungen für Rumpf oder Rücken ein überaus nützliches Utensil sein.

Wer nun auf der Suche nach weiteren Übungen ist, wird im Web sicherlich ein passendes PDF zum Download finden. Auch die Anschaffung einer DVD, die Übungsprogramme für Gymnastik mit dem Pezziball enthält, ist sehr empfehlenswert. Durch die Veranschaulichung in Videos werden die Übungen in der Regel leichter und schneller verstanden. Außerdem kommt es wesentlich seltener zu Fehlern bei der Ausführung, was wiederum den gewünschten Trainingserfolg garantiert. Auch eventuellen Verletzungen kann man so besser vorbeugen.

 

Was gibt es beim Kauf beachten?

Wer sich einen eigenen Ball zulegen möchte, für den ist es in der Regel am einfachsten, diesen online zu bestellen. So kann man ohne großen Aufwand nach einem Preis suchen, der besonders günstig ist. Für einen Preisvergleich sehr gut geeignet ist der Online-Shop Amazon, in dem unzählige Modelle vom Original bis hin zu etwas abgewandelten Varianten erhältlich sind. Auch um den Pezziball möglichst günstig zu kaufen, ist das Internet eine gute Wahl, da man mit wenigen Klicks zu vielen verschiedenen Artikeln Preise, ausführliche Produktbeschreibungen und Bewertungen von bisherigen Käufern findet.

Neben dem Standard-Modell wird dort auch der Maxafe oder der Reebok Pezziball angeboten. Varianten, die generell in vielen Online-Shops erhältlich sind, sind der Original Pezziball oder das Modell Maxafe mit 53 oder 65 cm sowie 75 oder 85 cm. Vor allem bei den gängigsten Größen von 65 und 75 cm, egal ob ohne oder mit Pumpe, lohnt sich ein Preisvergleich, um den Ball besonders günstig zu erwerben. Wer im Übrigen einen Durchmesser von 55 cm benötigt, der muss zu einem unbekannteren Hersteller greifen, denn diese Variante wird von Ledragomma schlichtweg nicht produziert. Sucht man hingegen nach einem älteren, offiziell nicht mehr verfügbaren Modell des Originals, zum Beispiel mit 65 cm in der Farbe Grün, sind in manchen Online-Shops noch vereinzelt Restbestände zu finden.

Ob Fitness, Gymnastik, Therapie oder Freizeit – mit dem Pezzi ist einfach alles möglich!

Es ist wirklich unglaublich, wie vielseitig das Training sein kann. Dabei war dies nur ein kleiner Auszug von dem, was tatsächlich möglich ist. Ein kleiner Tipp noch zum Schluss: Steigere Dich langsam und führe die Übungen regelmäßig aus. Selbst scheinbar minimales Workout kann bereits maximale Wirkung zeigen. Nicht umsonst ist PEZZI der beliebteste und bekannteste Gymnastikball schlechthin. Mit ihm wird Dein Training zum Kinderspiel!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...