Hochwertiges Zubehör für Turner 

Für Turner und Ringturner gibt es zahlreiches Zubehör, dass sie für ihren Sport nutzen können. Beispielsweise die Kletterretter Handcreme wird nach dem Sport benutzt, um Wunden und rissige Haut zu heilen, die dadurch entstanden sind. Chalk gibt es in verschiedenen Formen, zum Beispiel als Chalkball. Der Kalk sorgt dafür, dass die Sportler bei allen Übungen einen besseren Halt mit den Händen erzielen können. Er wird vor dem Sport auf die Handflächen aufgetragen. Im folgenden Artikel finden sich Informationen zum Thema Magnesia, über die Möglichkeiten es mitzuführen und zu Befestigungen für Fitnessringe.

 

Magnesia Pulver zum Turnen

Magnesia ist für den Sport sehr wichtig. Es wird vor allem zum Klettern und Turnen genutzt. Magnesium gibt es in den verschiedensten Formen. Das Produkt sorgt für mehr Griffigkeit und Halt beim Ausüben unterschiedlicher Sportarten. Es steht in Form von Pulver zum Kauf bereit, kann aber auch in einem Chalkbag genutzt werden. Wer Magnesia kaufen möchte, ob als Pulver oder in einem Chalk Ball, sollte sich vor dem Kauf über die verschiedenen Eigenschaften informieren, da die einzelnen Produkte zum Teil unterschiedliche Eigenschaften haben.

Dennoch haben die Produkte eines gemeinsam, sie sorgen dafür, dass die Hände trocken bleiben, da sie die Feuchtigkeit aufsaugen. Alle Kletterer und Boulderer kennen es, sie schwitzen an den Händen und verlieren dabei sofort deutlich an Halt. Es besteht die Gefahr, von den Griffen abzurutschen. Mit Magnesia wird diesem Problem entgegengewirkt. Es saugt den Schweiß auf und trocknet die Haut zuverlässig. Andererseits wird dadurch auch die Reibung von Hand und Griff erhöht, der Sportler kann wesentlich besser greifen.

Der Halt wird so ebenfalls optimiert. Eigentlich ist Magnesia für Geräteturner gedacht, doch auch Trainierende anderer Sportarten verwenden es als hilfreiches Zubehör. Es kann als Pulver oder in einem Chalkbag genutzt werden. Pulver kann besser verteilt werden. Da es allerdings staubt, ist es in vielen Kletterhallen nicht erlaubt. Dann kommen Chalkballs zum Einsatz. Das sind Stoffkugeln, die mit der Substanz befüllt werden. Sie werden im sogenannten Chalkbag aufbewahrt, der an einem Gurt fixiert wird.

 

Flüssiges Magnesia aus der Flasche

Flüssiges Magnesium ist eine weitere Alternative zur Pulverform. Es ist in Flaschen abgefüllt und wird durch Reinigungsalkohol gelöst, der sehr rasch verdunstet. Daher eignet sich Flüssigkreide ausschließlich zur äußeren Anwendung. Es gibt Hersteller, die weitere Stoffe in den Liquid Chalk mischen, zum Beispiel Trocknungsmittel.

Wie das trockene Produkt auch wird es für den Sport auf die Hände gegeben und bildet sofort eine dünne Schicht aus Kalk, die jedoch nur für ein paar Kletterzüge genügt. Das flüssige Magnesium wird oft mit herkömmlichem Kalk kombiniert, weil dann weniger davon erforderlich ist. So bleiben die Hände mit dieser Art von Kalk deutlich länger trocken. Es ist mit der flüssigen Variante nicht möglich, die Hände nachzukalken. Für Boulderer ist das jedoch unerheblich.

 

Magnesiabeutel – perfekt zur Aufbewahrung von Chalk

Der Magnesiumbeutel ist auch als Chalkbag bekannt. Er ist bei den unterschiedlichsten Sportarten immer dabei und gilt als wichtiges Hilfsmittel für die Sicherheit. Gefüllt wird er mit Magnesium und dann zum Trocknen der Finger genutzt, damit besserer Grip erzielt werden kann. Sein Inhalt bewahrt Sportler vor Stürzen. Die Magnesium Tasche muss beim Transportieren fest verschlossen werden. Deshalb werden Verschlüsse verschiedenster Art am Kletterbeutel fixiert, beispielsweise kann es sich dabei um einen Kordelzug handeln.

In der Regel bleibt der Kreidebeutel dem Sportler für eine Dauer von etwa drei bis fünf Jahre. Viele vergessen ihn aber auch einfach in der Kletterhalle. Dann ist es erforderlich, einen neuen Boulder Bag zu kaufen. Auch wenn es viele Namen für Kalk gibt, es handelt sich im Prinzip immer um Magnesium. Eigentlich heißt die Substanz richtigerweise Magnesiumcarbonat, wenn man es genau nimmt. Nicht nur am Felsen bietet sie ausreichenden Halt, sondern auch an Turnringen. Die Beutel stehen in vielen Variationen bereit, deshalb kann sich jeder das Modell aussuchen, das ihm am besten gefällt.

 

Befestigungen für Turnringe erhöhen die Sicherheit

Während der Ausübung des Sports ist es wichtig, Turnringe ausreichend zu befestigen, damit die Sicherheit der Trainierenden nicht gefährdet wird. Die Turnringe müssen in einem gewissen Abstand fixiert werden. Um sie effektiv aufhängen zu können, gibt es beispielsweise Gurte mit Schnellverschlussschnallen. Diese sind vor allem zur Deckenbefestigung von Turnringen geeignet. Die Montage an der Decke erfolgt meistens in Sport- und Turnhallen.

Wer seine Ringe auch zu Hause nutzen möchte, kann zur Fixierung dieser einen Türanker verwenden. Dabei handelt es sich um eine andere Art von Halterung. Es ist wichtig, Gymnastikringe so zu installieren, dass sie sich nicht von der Decke lösen und eine Verletzungsgefahr für den Turner darstellen können. Hochwertige Befestigungen sind empfehlenswert, da sie ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen. Sind Gurte und Türanker vorhanden, können die Turnringe sowohl in der Sporthalle als auch privat in den eigenen vier Wänden genutzt werden.

 


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...