Eigentlich weiß doch wirklich jeder, was ein Trampolin ist und fast jeder ist auch schon mal auf einem solchen Sportgerät gesprungen. Dabei kennen viele bisher vielleicht nur die Art von Trampolin, die in kleinerer Ausführung beim Sportunterricht in der Schule oder in der großen Variante von professionellen Turnern verwendet wird.

Seit einiger Zeit macht allerdings ein unaufhaltsamer Trend von sich reden, an dem bald niemand von uns mehr vorbeikommen wird. Es geht um das sogenannte Fitness-Trampolin, welches nun bereits seit einigen Jahren vor allem in vielen Fitness-Studios einen wahren Siegeszug feiert. Warum das so ist, was ein richtiges Fitness Trampolin ausmacht und welche Möglichkeiten Dir damit offen stehen – all das möchten wir Dir im folgenden Beitrag etwas näher erläutern.

Das Fitness-Trampolin: Vorteile, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten

Als Turngerät für den Bereich Fitness hat das Trampolin endlos viele positive Eigenschaften vorzuweisen. Wir fangen zunächst bei den offensichtlichen Vorteilen an: Springen macht Spaß! Und zwar nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen. Durch das wiederholte Erreichen des schwerelosen Zustandes schüttet unser Körper jede Menge Glückshormone und Dopamin aus, weshalb wir vom Hüpfen kaum genug kriegen können.

Deshalb kann man sich zu einem Workout auf dem Trampolin viel leichter motivieren als für viele andere sportliche Betätigungen. Zudem sind Sport-Trampoline relativ klein, sodass sie nicht nur für das Training im Sportcenter konzipiert sind. Das Workout auf dem Trampolin eignet sich nämlich auch hervorragend als Sport für zu Hause. Außerdem sind im Grunde genommen keinerlei Vorkenntnisse notwendig, um mit einem Fitness-Trampolin Sport zu treiben. Ganz im Gegenteil – die meisten Übungen für das Fitnessgadget sind sogar für absolute Anfänger extrem leicht erlernbar.

Kleines Sprunggerät, große Wirkung.

Und nun kommen wir zu den Pluspunkten der Sport-Trampoline, welche hauptsächlich solchen Personen bekannt sind, die sich mit Sport beziehungsweise Fitness besonders gut auskennen. Dabei dreht sich alles um die unglaubliche Effizienz dieses Sprunggeräts. Zum einen benötigt man für Sport auf dem Trampolin teilweise über 400 Muskeln zur selben Zeit. Das ist deutlich mehr als bei den meisten anderen Sportarten.

Sport TrampolinJe nach Workout muss man also tatsächlich vollen Körpereinsatz zeigen, sodass das Jumping das perfekte Utensil für ein sogenanntes ganzheitliches Training darstellt. Noch dazu ist der Energieverbrauch immens. Werden mit dem Trampolin als Fitnessgerät doch bis zu dreimal so viele Kilokalorien verbrannt, wie beispielsweise durch das Joggen. Somit ist ein Kalorienverbrauch von 1.200 Stück pro Stunde ein durchaus realistisches Ziel. Womit wir bereits beim nächsten Vorteil wären:

Das Fitnesstrampolin ist Dein idealer Begleiter, wenn Du schnell und dauerhaft Gewicht verlieren möchtest. Sogar wenn Du deutlich übergewichtig bist, wirst Du Dich auf dem Sport-Trampolin wohlfühlen. Übungen und Sprünge sind durch die ständige Abfederung und sanfte Wechsel zwischen Schwerelosigkeit und Boden- beziehungsweise Sprungtuch-Kontakt überaus gelenkschonend. Somit wird Dir das Abnehmen mit dem Fitness-Trampolin nicht nur relativ leicht fallen. Du wirst auch ziemlich schnell erste Erfolge sehen, spüren und auf Deiner Waage ablesen können.

 

Doch was macht nun ein Sport-Trampolin im Speziellen eigentlich aus?

Ein Trampolin, das für den Fitness-Bereich konzipiert ist, verfügt zumeist über einige typische Eigenschaften, die je nach Ausführung der verschiedenen Modelle nur minimal und teilweise unwesentlich variieren. Zunächst sind die meisten von ihnen rund. Es sind allerdings etwas seltener auch Varianten erhältlich, die über eine sechseckige oder achteckige Form verfügen.

Darüber hinaus sind sie weder sehr hoch, noch besonders groß. Durchschnittlich sprechen wir hier über eine Höhe von 30 plus minus fünf Zentimeter sowie einer Größe beziehungsweise einem Durchmesser von circa einem Meter. Was die Breite oder Länge der Sprungfläche angeht, gibt es aber genauso Modelle mit 95 cm oder auch 120 cm Durchmesser.

Zudem fallen die Füße, auf denen der Rahmen von einem Fitness-Trampolin befestigt ist, je nach Machart etwas unterschiedlich aus. So können diese entweder ganz gerade oder auch gebogen sein. Für eine bessere Standfestigkeit und mehr Stabilität während des Sprungtrainings ist jedoch definitiv ein Modell mit gebogenen Standfüßen zu empfehlen.

 

Aber wodurch zeichnet sich ein Jumping Trampolin aus?

All das, was bisher aufgezählt wurde, ist an sich noch nichts Besonderes. Findet man doch auch Mini-Sprunggeräte in ganz ähnlicher Ausführung im Handel, die allerdings vorwiegend für Kleinkinder gedacht sind. Ein richtiges Fitness Trampolin hat dagegen noch ein paar zusätzliche Features zu bieten. Beim Thema Federung zum Beispiel gibt es deutliche Unterschiede. Seit einiger Zeit werden zunehmend vor allem in vielen Modellen statt der herkömmlichen Stahlfedern Aufhängungen aus Gummiseilen verbaut.

Preis: EUR 399,00
statt: EUR 499,00
Dadurch federt das Sprungtuch noch um ein Vielfaches sanfter als mit Federn aus Metall. Allerdings stellt diese Machart nicht generell für jeden Sportler die beste Lösung dar. Wer gesundheitlich etwas eingeschränkt ist, kann von der Gummi-Federung enorm profitieren. Suchst Du allerdings nach einer größeren Anstrengung beziehungsweise Herausforderung und möchtest Du massiv Muskeln aufbauen, solltest Du gegebenenfalls zu der ursprünglichen Stahl-Federung greifen.

Abhängig von der Qualität und der individuellen Nutzungsfrequenz müssen die Gummibänder an einem Sport-Trampolin auch häufig bereits nach wesentlich kürzerer Zeit ausgetauscht werden als das Pendant aus Metall. Was aber gerade für das Training zuhause entscheidend sein kann: Die Gummiaufhängung ist in der Regel deutlich leiser, macht bei der Benutzung also kaum oder gar keine Geräusche.

 

Was ein hochwertiges Tramp mit Griff und Stange außerdem können sollte …

Im Idealfall besitzt das Fitness-Trampolin übrigens einige Möglichkeiten, um es auf Deine persönlichen Bedürfnisse einzustellen. So sollte die Stange mit dem Haltegriff beispielsweise unbedingt höhenverstellbar sein, damit Du Deine Fitness-Übungen auf dem Trampolin, angepasst auf Deine Körpergröße, in jedem Fall optimal ausführen kannst.

Bei manchen Luxus-Varianten gibt es hin und wieder sogar die Option, dass die Spannung des Sprungtuchs und somit die Intensität der Federung verstellt werden kann. Ein weiteres nützliches Feature, wäre ein praktisches faltbarer beziehungsweise klappbarer Mechanismus. Dadurch lässt es sich in der dazu gehörigen Tragetasche leicht transportieren und platzsparend verstauen.

Außerdem solltest Du darauf achten, für welches Benutzergewicht das Sprungtuch zugelassen ist. Auch wenn sich die meisten Modelle nur eher für Personen mit maximal 120 kg oder auch weniger eignen, sind selbstverständlich auch Trampoline für den Fitnessbereich erhältlich, das bis 150 kg oder mehr belastet werden dürfen

 

Weiteres nützliches Fitness-Zubehör

Für ein gutes Sport-Trampolin gibt es außerdem ein paar spezielle Zubehör-Teile, die entweder bereits im Lieferumfang enthalten sind oder separat, je nach Bedarf, gekauft werden können. Dabei handelt es sich zum einen um eine Stange zum Festhalten, die mit dem Trampolin fest verbunden wird. Trampolin-Stangen sind mit einem Griff oder besser gesagt zwei Griffen ausgestattet, die besondere Jumping-Übungen beziehungsweise Sprünge ermöglichen.

In den meisten Fällen wird hierfür eine Haltestange vorne mittig mit dem Trampolin-Rahmen verschraubt. Am oberen Ende ist dann jeweils rechts und links davon ein Haltegriff angebracht. Es gibt allerdings auch Stangen, die an zwei Stellen mit dem Sprunggerät verbunden und wie eine Art Bogen geformt sind. In diesem Fall befindet sich der Griff im oberen Bereich der gebogenen Stange.

Fitness Trampolin mit Griff

Darüber hinaus ist auch noch ein Set mit Expander erhältlich. Die zwei gleich aussehenden Seile werden normalerweise links und rechts von der Sprungfläche, mithilfe von Klettverschlüssen oder Karabinern, am Rahmen befestigt. Es handelt sich dabei um zwei Widerstandsbänder aus Gummi, die jeweils über einen Griff oder eine Halteschlaufe verfügen und noch mehr Abwechslung in den Trampolin-Sport bringen.

Ein richtiges Profi-Fitness-Trampolin kann außerdem noch mehr: So gibt es durchaus auch Modelle, bei denen an der Haltestange sogar ein kleiner Computer installiert und mit den Handgriffen verbunden ist. Wie bei einigen Heimtrainern kann von dessen Display dann zum Beispiel der aktuelle Puls, die Herzfrequenz und der Kalorienverbrauch abgelesen werden.

 

Und welche Übungen sind mit einem Fitness-Trampolin möglich?

Bevor Du mit dem eigentlichen Training auf dem Sporttrampolin beginnst, solltest Du das Aufwärmen nicht vergessen. Wippe hierfür zunächst ein paar Minuten lang auf dem Sprunggerät, nachdem Du Dich etwas gedehnt hast. Alternativ dazu kannst Du auch einfach ein wenig laufen, Seil springen oder – je nach Verfügbarkeit – zehn Minuten auf dem Cross-Trainer verbringen.

Um schließlich mit den richtigen Jumping Übungen zu beginnen, solltest Du nach und nach die Frequenz und die Intensität Deiner Sprünge erhöhen. Am besten wechselst Du währenddessen immer wieder zwischen Sprüngen, bei denen Du die Haltestange mitbenutzt und Bewegungen, für die sowohl die Beine als auch Deine Arme gefordert sind.

So kannst Du Dich beispielsweise an den Griffen festhalten und abwechselnd fester und dann wieder leichter mit beiden Beinen in das Sprungtuch stampfen. Genauso kannst Du Dich beim Hochspringen mit dem gesamten Gewicht auf der Stange abstützen und die Füße zur Seite hin so weit wie möglich ausstrecken. Probiere zwischendurch auch Sidekicks aus und ahme mit Deinen Armen die Bewegungen der Beine in entgegen gesetzter Richtung dazu nach.

Dies sollen nur ein paar beispielhafte Beschreibungen sein, denn Übungen für den Sport auf dem Trampolin gibt es viele. Damit das Workout aber auch korrekt durchgeführt wird, ist es in jedem Fall empfehlenswert, sich das Ganze bei einem Fitness-Trampolin-Profi abzuschauen. Hierfür kannst Du entweder an einem Gruppenkurs im Sport-Studio teilnehmen oder Du besorgst Dir eine DVD mit entsprechenden Anleitungen in Video-Form. Auch wenn das Ausführen der Übungen an sich recht einfach ist, tut man sich leichter, wenn man es zumindest einmal in bewegter Form gesehen hat.

Zu guter Letzt – und zwar gerade bei einer Sportart wie dem Fitness-Trampolin Training – ist außerdem auch das sogenannte Abwärmen sehr wichtig. Keinesfalls solltest Du abrupt aufhören, sondern Deinem Körper ausreichend Zeit geben, um wieder zur Ruhe zu kommen und runterzufahren. Dafür kannst Du dieselben Bewegungsabläufe nutzen, die für die Aufwärmphase empfohlen werden und diese möglichst locker und entspannt durchführen.

Vielleicht hast Du davon bereits gehört: Das Workout auf dem Fitness-Tramp wird übrigens auch Jumping-Fitness genannt. Dahinter verbirgt sich ein spezielles Konzept, das sich in erster Linie auf den Aufbau von Muskelkraft und Kondition konzentriert. Mittlerweile gibt es sogar eigens dafür konzipierte Jumping-Fitness-Trampoline, die auch genauso heißen. Und selbst einige Fitness-Studios sowie zahlreiche Gruppenkurse laufen heutzutage unter eben dieser Bezeichnung.

  

Worauf muss ich achten, wenn ich mir selbst ein Fitness-Trampolin zulegen möchte?

Grundsätzlich solltest Du Dir natürlich zunächst im Klaren darüber sein, wofür Du das Sprunggerät genau verwenden möchtest und wie viel Du dafür bereit bist auszugeben. Selbstverständlich können wir Dir ein paar Modelle empfehlen, die sich über die Jahre bereits bewährt haben und deshalb immer wieder gerne gekauft werden. Einige der bekanntesten Hersteller im Bereich Jumping Fitness sind beispielsweise JOKA FIT und WORLD JUMPING, JumpSport und Hammer, SportPlus, Maximus und Power Max sowie natürlich Jumping Fitness und Ultrasport, die es sich generell immer zu kaufen lohnt.

Da allerdings von den meisten Fabrikaten zahlreiche Varianten erhältlich sind, würde es den Rahmen sprengen, hier auf jedes davon im Detail einzugehen. Gerade Ultrasport ist auch mit größeren Gartentrampolinen und vor allem mit dem Modell von 366 cm Durchmesser sehr erfolgreich, was das Angebot noch etwas undurchschaubarer gestaltet.

Um zwei konkrete Beispiele zu nennen: Sehr gut ist zweifellos das Jumping Profi Fitness-Trampolin, weshalb diese Trampoline auch in vielen Fitness-Studios eingesetzt werden. Und auch das Jump Sport Fitness-Trampolin gehört zu den absoluten Bestsellern. Für beide muss man jedoch einen mittleren dreistelligen Betrag einkalkulieren, weshalb viele Hobbysportler vor deren Kauf leider eher zurückschrecken.

 

Viele Trampoline, viele Optionen – keine leichte Entscheidung.

Jump Fitness WorkoutBestes Fitness-Trampolin hin oder her – um nicht mehr Geld auszugeben als notwendig, solltest Du jedenfalls unbedingt einen ausgiebigen Vergleich anstellen. Sehr hilfreich kann es zum Beispiel sein, einen Testbericht von der Stiftung Warentest zum Thema durchzulesen, in dem normalerweise auch ein Testsieger mit ausführlicher Bewertung beschrieben wird.

Dabei ist es egal, ob Du ein Jumping Fitness Profi-Trampolin mit Griff beziehungsweise Stange und Haltegriff für den gezielten Muskelaufbau suchst. Oder lediglich ein schlichteres Modell zum Abnehmen möglichst günstig kaufen möchtest – im Test findest Du auf jeden Fall ein paar Hinweise, die Dich Deiner Entscheidung näherbringen werden.

Zudem sind persönliche Erfahrungen zum Thema Fitness mit Trampolinen teilweise noch mehr wert als ein offizieller Test. So gibt es beispielsweise über die Erfahrung mit dem JumpSport Trampolin unter Rezensionen auf Amazon einiges nachzulesen. Darüber hinaus wird hin und wieder in Artikeln und Blog-Beiträgen über die Erfolge beim Abnehmen mit Sprungtraining berichtet.

 

10 min. Trampolin-Springen vs. 30 min. Joggen … das Trampolin gewinnt!

Jedenfalls gibt es keinerlei Zweifel daran, dass das Trampolin-Springen oder Jumping Fitness mit Abstand zu den effektivsten Sportarten gehört, die es überhaupt gibt. Und aufgrund des überaus hohen Spaßfaktors bedeutet es selbst für absolute Sportmuffel endlich keine Quälerei mehr, sich regelmäßig und in ausreichendem Maß zu bewegen.

Schließlich hält sich die Motivation für eineinhalb Stunden joggen in Grenzen, wenn man denselben Effekt auch mit einer halben Stunde diszipliniertem Trampolin-Training erreichen kann. Dafür gibt es den gestählten Körper, ein ganz neues Wohlgefühl, gute Laune und ein Höchstmaß an Fitness und Kondition obendrein als Boni noch mit dazu. Somit bleibt uns gar nichts anderes übrig, als dem aktuellen Trend in Sachen beliebtestem Sportgerät uneingeschränkt Recht zu geben: Platz 1 für das Fitness-Trampolin!