Turnringe aus Holz – Fluch oder Seegen?

Du möchtest Dir mit Hilfe von Eigengewichtsübungen und Turnringen aus Holz einen kräftigen Oberkörper aufbauen? Die erste Wahl dafür ist unangefochten das Training mit Gym Ringen. Die Gründe dafür kommen aber nicht von ungefähr. Durch die freibeweglichen Holz Turnringe, muss bei jeder Übung fast die gesamte Körpermuskulatur zum stabilisieren angespannt werden. Daher wundert es nicht, dass professionelle Sportler die mit Turnringen aus Holz trainieren, eine dermaßen definierte Oberkörper- und Rumpfmuskulatur aufweisen. Daraus lässt sich somit leicht schließen, dass Turnringe eines der flexibelsten und vielfältigsten Fitnessgeräte mit optimalen Trainingserfolgen sind. Dieser Vergleich der einzelnen Holz Turnringe soll Dir helfen, die Turnringe zu finden, die am besten zu Deinen Bedürfnissen passen. Im Folgenden findest Du die Eigenschaften und Vorteile von Gymnastikringen aus Holz.

Es gibt viele Fitnessgeräte aus Holz, aber keines ist so vielseitig und abwechslungsreich wie Gymnastikringe aus Holz. Die Turnringe ermöglichen jedem vom Anfänger bis hin zu sehr fortgeschrittenen und professionellen Sportlern und Sportlerinnen ausreichend Progression, weil sie individuelle Übungen auf ganz unterschiedlichem Niveau erlauben. Es gibt kein zu schwach, zu schnell aus der Puste, zu schwer oder zu ungelenkig bei den Ringen. Übrigens sehen professionelle Gymnastikringe aus Holz etwas anders aus als die sogenannten Turnringe aus Holz von Ikea. Sie bestehen nicht nur aus einem hölzernen, flachen Handgriff, durch den ein Seil verläuft, sondern aus massiven Holzringen.

 

Eigenschaften von Turnringen aus Holz

Turnringe Holz

Der größte und wichtigste Punkt in denen sich die verschiedenen Trainingsringe von einander unterscheiden, ist das Material aus dem sie hergestellt sind. Neben den herkömmlichen Turnringen gibt es noch Gymnastikringe aus Metall oder Kunststoff. In der Regel werden die Ringe, egal um welches Modell es sich handelt, mit Nylon-Gurtbändern an Balken oder speziellen Deckenhaken befestigt. Willst Du dir wirklich Turnringe kaufen und diese in der Wohnung aufhängen, so sieht ein Holzturnring natürlich am schönsten und wohnlichsten aus. Er passt in den meisten Fällen einfach am besten in den inneren Wohnbereich im Vergleich zu Metall- oder Kunststoffringen.

Ein weiterer positiver Aspekt von Holzringen zum Turnen ist die deutlich bessere Griffigkeit, die dieser aufweist. Allein der dickere Ringdurchmesser sorgt für eine bessere Haptik. Dazu kommt noch die raue Oberfläche des Holzes und schon ist das perfekte Turngerät konzipiert. Aber keine Angst, Splitter wirst Du dir nicht einfangen. Die Turnringe sind rundum geschliffen, nur im Vergleich zu den anderen Ringarten, ist die Holzoberfläche deutlich poriger und somit griffiger.

Auf der anderen Seite sind Holz Turnringe für den Outdoor Einsatz eher weniger gut geeignet. Ist das unbehandelte Material dauerhaft der Witterung wie Schnee, Regen und Sonne ausgesetzt, beginnt recht schnell der Alterungsprozess. Alternativ könntest Du hier auch auf Klimmzugstangen oder ein Trapez ausweichen. Möchtest Du aber trotzdem nicht auf Deine Holzturnringe verzichten, aber dennoch draußen Dein Training absolvieren. Solltest Du dich vergewissern, dass Die Holz Fitnessgeräte entweder trocken und geschützt hängen oder Du demontierst sie nach jedem Training wieder. Sollten die Turnringe einmal nass werden, sind sie nach dem Gebrauch sofort abzuwischen, damit Du noch lange Freude an deinen Trainingsringen hast.

 

Welche Maße sind optimal für die Turnringe?

Der Außendurchmesser ist mit ca. 240 Millimetern und der Innendurchmesser mit ca. 184 Millimetern, je nach Modell, optimal konzipiert. Die Stärke der Trainingsringe bzw. der Materialdurchmesser beträgt idealerweise 25 – 28 mm. Die Außenseite der Holz Turnringe sollte geschliffen sein und über eine Imprägnierung verfügen. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich meistens nur sehr gering in ihren Abmessungen. Es ist reine Geschmackssache, ob die Ringe aus Holz oder aus Kunststoff sind. Erfahrungsgemäß eignen sich Turnringe aus Holz aufgrund ihres besseren Handlings aber besonders gut für ein intensives Training.

Worauf solltest Du beim Kaufen von Holz Turnringen achten?

Turnringe aus Holz sind ideal, um mit dem eigenen Körpergewicht Übungen wie zum Beispiel Push-ups, Klimmzüge, Muskel-ups usw. im Rahmen des Fitness-Trainings zu absolvieren. Außerdem ergänzen einige Formen des Ringtrainings eine physikalische Therapie positiv. Die Gurte qualitativ hochwertiger Holz Turnringe lassen sich mit wenigen Handgriffen und in kurzer Zeit mit dem Schnellverschluss einstellen. Es ist daher wünschenswert, wenn die Gurtbänder lang genug sind, um die Längen perfekt anpassen zu können.

Meistens verfügt der Großteil der auf dem Markt angebotenen Turnringe über die gleichen Abmessungen. Am Wesentlichsten unterscheiden die Ringe sich im Material und der Verarbeitung. Wobei Holz Turnringe zweifellos immer besser abschneiden als Ringe aus Kunststoff. Hier variieren natürlich auch die Preise recht stark. Turnringe aus Holz sind meistens etwas kostenintensiver als Kunststoffringe oder ähnliche. Aber auch Holzringe zum Turnen gibt es als günstigere Variante. Hier solltest Du aber trotzdem nicht nur den Preis entscheiden lassen. Viel wichtiger ist eine hochwertige Qualität. Denn nur gut verarbeitete Ringe garantieren ein sicheres Training. Daher solltest Du beim Kaufen Deiner Turnringe mit Nylon-Straps auch die zulässige Hängelast berücksichtigen.

Turnringe aus Holz sind auch als lackierte Modelle erhältlich. Die Lackierung wirkt sich hier jedoch eher negativ auf die Griffigkeit aus. Solltest Du dich trotzdem für dieses Modell entscheiden, achte auf hochwertige Verarbeitung der Holz Turnringe.

 

Fitness Holz Turnringe mit hoher Hängelast

Turnringe aus besonders erstklassigem Gehölz haben nicht selten eine maximale Hängelast von 400 bis 500 Kilogramm. Die dazugehörigen Nylonbänder sind hier meistens besonders lang und breit. Die 3 beliebtesten Turnringe, die Du rechts in der Sidebar findest, entsprechen alle diesen Parametern. In der Regel haben diese Trainingsringe einen Rohrdurchmesser von 3 cm. Die Abmessungen sind etwas breiter als bei gewöhnlichen Turnringen.

Mit Hilfe von qualitativen Holz Turnringen müssen die Muskeln beim Training sehr koordiniert arbeiten. Übungen wie Dips oder Liegestütze fordern dabei jede einzelne Muskelgruppe. Das fortschrittliche Design und die hohe Stabilität moderner Holz Turnringe versprechen optimale Trainingseffekte. Sie sind einfach zu montieren und zu fixieren. Mit dem Anti-Rutsch-Design ist bester Grip gewährleistet. Verfügen die Gurtbänder zusätzlich über eine Längenmarkierung, ist die Feinjustierung der Höhe kinderleicht. Du sparst dir so umständliches Herumprobieren und die beiden Ringe haben exakt die gleiche Höhe.

 

Verschiedene Ausführungen von Holz Turnringen

Holz Turnringe eignen sich auch für Suspensions- und Bodyweight-Training. Dafür stehen Dir unterschiedliche Turn- und Körpergewichtsübungen zur Auswahl. Es gibt Gymnastikringe aus Holz in hochwertiger Qualität, die für das Training im Indoor- sowie im Outdoorbereich geeignet sind. Sie verfügen in der Regel über Straps und Schnell-Lock-Schnallen. Auf diese Weise lassen sich die Ringe auf simple Art und Weise an unterschiedlichen Bereichen anbringen. Bei der Wahl der Aufhängepunkte solltest Du unbedingt sicherstellen, dass diese stabil und sicher sind. Der Aufhängepunkt muss nicht nur das Körpergewicht aushalten, sondern es können auch noch andere Kräfte im Rahmen des Turnens darauf wirken.

Es gibt auf dem Markt Holzturnringe, die bis zu 450 Kilogramm belastbar sind. Die Gurtbänder oder auch Straps genannt gibt es zum Beispiel in einer Breite von 3,8 cm , einer Stärke von 2 Millimetern und einer Länge von 5,5 Metern. Der Ring-Durchmesser beträgt 23,5 cm. Das Einzelgewicht eines Ringes ist mit 365 Gramm relativ leicht. Die Ringe mit den Gurten wiegen insgesamt um die 1900 Gramm. Turnringe aus Holz sind entweder in Naturoptik, also holzfarben, oder aber in anderen Farben erhältlich.

Turnringe aus Birkenholz

Wer Turnringe aus Birkenholz sein Eigen nennt, ist in Besitz von sehr hochwertigen Ringen, die höchsten Ansprüchen genügen. Sie sind bei Kletterern oder ambitionierten Kraftsportlern äußerst beliebt. Turnringe aus Birkenschichtholz sind extrem belastbar und überzeugen mit einem speziellen Grip. So schaffen sie beim Krafttraining optimale Trainingsbedingungen.

Birkenholz Turnringe sind auch für den Dauereinsatz und harte Trainings geeignet. Das verwendete Birkenschichtholz ist zertifiziert. Die Oberfläche bleibt völlig naturbelassen und wird per Hand geschliffen. Als Abmessung ist ein äußerer Durchmesser von 230 Millimeter und ein Innendurchmesser von 175 Millimeter ideal. Diese Holz Turnringe haben den perfekten Grip und nehmen den Handschweiß optimal auf. Dies ist auf die hohe Saugfähigkeit des Holzes zurück zu führen.

Hier mal am Beispiel des Pellor Pro Turnrings:

 

Suprfit Wooden Gym Rings

Auch die Suprfit Wooden Gym Rings gehören zu den Turnringen aus Holz. Dieses Modell überzeugt mit edler und sauberer Verarbeitung. Das feste Material der Turnringe ist qualitativ sehr hochwertig und bietet sicheren und festen Grip. Im Lieferumfang enthalten sind Straps bzw. Gurte, die sehr strapazierfähig sind. Bei Tests mit Athleten ergab sich eine zugelassene Hängelast bis zu 300 Kilogramm. Mit einer speziellen Schnellverschlussschnalle können die Straps leicht verstellt und fixiert werden.

Mit den Suprfit Wooden Gym Rings kannst Du problemlos ein intensives Training mit Deinem eigenen Körpergewicht absolvieren. Die Ringe sind leicht zu verstellen. Sie können darüber hinaus leicht transportiert werden, wenn Du einmal nicht zu Hause, sondern im Freien oder im Fitness-Studio damit trainieren möchten. Die Suprfit Wooden Gym Rings bestehen aus hochwertigem Holz und haben einen äußeren Durchmesser von 23,5 cm. Der Durchmesser der Ringe beträgt 2,9 cm. Die Straps haben eine Breite von 2,6 cm und eine Länge von 4,5 Metern.

 

Mit Holzturnringen den gesamten Rumpf trainieren

Wenn Du alle Muskelgruppen Deines Oberkörpers inklusive der Arme und sogar ein wenig der Beine gleichzeitig trainieren willst, und das auch noch mit viel Spaß, dann solltest du Dir unbedingt Turnringe aus Holz kaufen. Diese Sportgeräte aus Holz sind deshalb sinnvoll, weil das natürliche Material einfach perfekt für einen festen Griff ist. Outdoor Fitnessgeräte aus Holz benötigen zwar etwas Pflege und gegebenenfalls eine Überdachung. Aber die Holzringe sind dennoch perfekt geeignet. Denn im Training mit den Ringen bewegst Du Dich gelenkschonend und flüssig. Du kannst den nötigen Kraftaufwand beliebig steigern und trainierst eigentlich bei jeder Übung gleich mehrere Muskeln auf einmal. Anregungen für Deine Sportgeräte aus Holz findest Du hier.

Einfachste Übung: Muscle Up

Klingt martialisch, ist ganz einfach, in der Therorie zumindest. Häng Dich in die Ringe und versuche, Dich langsam in den Stütz zu drücken. Du wirst merken, dass Du dafür nicht nur Deine Arme brauchst. Die Muskulatur im gesamten Brust- und Rückenbereich wird angespannt und arbeitet, eine Gruppe nach der anderen wird beim langsamen Nachobenstemmen angesprochen. Kein Wunder, dass Ringturner so deutlich definierte Oberkörper haben!

Noch einen draufsetzen: L-Sit

Wenn Du Dich im Oberen Stütz befindest, kannst Du versuchen, langsam die Beine nach vorne zu strecken. Lass Knie und Knöchel dabei zusammen. Du solltest am Ende ungefähr aussehen wie der Buchstabe L. Oder wie jemand, der mit ausgestreckten Beinen auf dem Fußboden sitzt. Es ist normal, dass der Rücken im Lendenbereich etwas runder wird bei dieser Übung. Du wirst die Bewegung vor allem in der Bauchmuskulatur merken. Wenn Du schon länger mit Deinen Turnringen trainierst, kannst Du bewusst versuchen, den Rücken im Lendenwirbelbereich eher gerade zu lassen. Dadurch werden die Muskeln noch einmal anders angeregt.

Jetzt geht es rund: Kopfüber

Beherrschst Du den L-Sit, solltest Du Dich aus dieser Position heraus langsam nach vorne kippen lassen. Du bleibst im Stütz und gehst langsam in einen Handstand über. Deine Beine darfst Du jetzt langsam spreizen, so dass Du wie ein Hütchen mit dem Po nach oben auf den Ringen stehst. Erst dann, wenn Dein Gleichgewicht wirklich perfekt ist, kannst Du die Beine nach oben ziehen und versuchen, zwischen den Ringen einen komplett gestreckten Handstand mit nach oben gereckten Fußspitzen und durchgedrückten Knien zu machen. Geschafft? Glückwunsch!